Bunny Lines

Mit zunehmendem Alter zeigen sich bei jedem Menschen Fältchen im Gesicht – erst sehr dezent, im Laufe der Zeit immer deutlicher. Dazu zählen auch Bunny Lines, liebevoll Häschenfalten genannt, die sich von der Nasenwurzel in Richtung der Augenwinkel ziehen.

  • Es handelt sich um dynamische Gesichtsfalten, die durch Sonneneinstrahlung und trockene Haut begünstigt werden.

  • Betroffen sind Menschen, die gerne und viel lachen oder in ihrer Mimik öfter die Nase rümpfen.

  • Anfangs nur feine Linien, die bei entsprechender Mimik vorhanden sind, bleiben sie im Alter auch bei entspanntem Gesicht deutlich sichtbar.

Botox bei Bunny Lines.
Medizinisch geprüft von:

Medizinisch geprüft von:

Bunny Lines: Einfach erklärt!

Die Nasenfalten mit dem lustigen Namen Bunny Lines erinnern an die Mimik eines süßen, schnüffelnden oder mümmelnden Häschens. Sie entstehen durch deine individuelle Mimik, zum Beispiel beim Naserümpfen oder Lachen. Nicht jeder Mensch ist von ihnen betroffen, aber wenn du gerne und häufig lachst, könnten sich auch bei dir Bunny Lines zeigen. Anfangs sind die Fältchen noch sehr dezent und zeigen sich nur bei der entsprechenden Mimik. Das kann wirklich niedlich aussehen. Da du aber wenn du gerne lachst, vermutlich auch häufiger lachst, werden nach und nach deutliche Falten aus den feinen Linien, die von der Nasenwurzel aus zu beiden Augenwinkeln hin verlaufen. Hast du außerdem trockene Haut oder genießt du gerne ausgiebige Sonnenbäder? Beides unterstützt die Entstehung der häschenartigen Nasenfalten zusätzlich.

Wann Bunny Lines zum Problem werden

Bei jungen Menschen werden die Fältchen beim Lachen oder Naserümpfen oft als charmant empfunden, vor allem, da sie beim Lachen auftreten und das Lachen Fröhlichkeit ausstrahlt. Diese niedlichen Nasenfältchen gehören zu dir und zeichnen dich aus wie dein ureigener Charakter. Mit zunehmendem Alter verliert deine Haut jedoch immer mehr an Elastizität und die Zellregeneration verlangsamt sich. Die einst feinen Linien am Nasenrücken werden länger und zeichnen sich deutlicher ab: Von der Nasenwurzel bis zu den Augenwinkeln können sie einige Zentimeter Länge erreichen und ab einer gewissen Faltentiefe bleiben sie im Ruhezustand des Gesichts immer deutlicher erhalten. Was in jüngeren Jahren bei ansonsten frischem, glattem Teint charmant wirkte, sieht im Laufe der Jahre alt aus – bis dein Gesicht schließlich von tieferen Falten gezeichnet ist.

Auf sonnengebräunter Haut bleiben sie oft als hellere Streifen sichtbar. Zum Problem werden die Nasenfalten spätestens, wenn sie dich stören und du dich beim Blick in den Spiegel nicht mehr wohlfühlst.

Wodurch entstehen Bunny Lines

Du hast eine individuelle Mimik. Durch die Mimik werden bestimmte Gesichtsmuskeln häufiger genutzt: Deine Mimik gehört zu dir und wenn du gerne auf deine charmante Art lachst oder die Nase rümpfst, werden genau die Gesichtsmuskeln in dem Bereich aktiv, wo sich die häschenartigen Falten bilden. Sie bilden sich, weil die dort aktivierten Muskeln dafür sorgen, dass sich deine Haut immer wieder auf eine bestimmte Art zusammenzieht. Das sind die anfangs feinen Linien, die du siehst. Sobald die Muskulatur nicht mehr aktiv ist, kehrt die junge elastische Haut in ihren Ursprungszustand zurück. Mit dem Hautalterungsprozess geschieht das immer weniger und es bleiben auch bei entspannter Gesichtsmuskulatur Mimikfalten zurück: erst ganz leichte, später immer deutlicher, bis irgendwann tiefere Furchen zu sehen sind. Der Prozess ist derselbe wie bei Stirnfalten.

Was sind die erste Anzeichen von Bunny Lines

Anfangs fallen dir die feinen Linien am Nasenrücken vielleicht gar nicht auf. Ob sich bei dir Bunny Lines anbahnen, findest du aber ganz einfach vor dem Spiegel heraus: Schau genau hin, wenn du die Nase rümpfst oder lachst. Dabei siehst du, ob sich an der Nasenwurzel kleine, nach außen verlaufende Fältchen zeigen. Ist das der Fall? Dann kannst du davon ausgehen, dass sie sich mit den Jahren immer deutlicher abzeichnen und auch länger werden.

Da trockene Haut und Sonneneinstrahlung Bunny Lines begünstigen, kannst du auch einen Blick in den Spiegel werfen, wenn sich deine Haut besonders trocken anfühlt oder nachdem sie regelmäßiger UV-Strahlung ausgesetzt war. Rümpfe dann versuchsweise die Nase: Kannst du feine Fältchen von der Nasenwurzel ausgehend erkennen? Versuche dasselbe, wenn du dein Spiegelbild anlachst.

Wann sollten Bunny Lines behandelt werden

Behandelt werden sollten die Nasenfalten spätestens dann, wenn du sie als störend empfindest. Bedenke aber: Je früher du etwas dagegen unternimmst, umso effektiver ist das Ergebnis. Denn es ist schlicht einfacher, weniger ausgeprägte Falten zu reduzieren als solche, die sich bereits im Ruhezustand der Gesichtsmuskulatur tief in die Haut eingegraben haben.

Bedenke auch: Wenn Falten in anderen Gesichtsbereichen durch Hyaluronsäure oder Botox geglättet werden, kann das die Falten an der Nasenwurzel verstärken. Das hat zwei Gründe:

  1. Sie fallen in dem ansonsten weniger mimisch beanspruchten Gesicht viel mehr auf.
  2. Durch die an den behandelten Bereichen reduzierte Aktivität arbeiten die Gesichtsmuskeln der unbehandelten Bereiche stärker. Werden also beispielsweise Krähenfüße oder Zornesfalten geglättet, empfiehlt es sich, Nasenfalten gleich mit zu behandeln.

Noch Fragen? Unser FAQ-Teil hat die Antworten!

Eine auf die Haut abgestimmte Pflege, die Versorgung mit Feuchtigkeit und der Verzicht auf ausgiebige Sonnenbäder kann die Ausprägung der feinen Fältchen wie Nasen- oder Lippenfältchen verlangsamen, aber den Hautalterungsprozess nicht aufhalten. Effektiver ist Botox: Bei der Botox-Behandlung wird mit feiner Nadel ganz gezielt ein Muskelrelaxans unter die Haut gespritzt. Das Ergebnis: Die Haut sieht wieder glatt aus und durch die dann weniger aktiven Gesichtsmuskeln wird den Mimikfalten entgegengewirkt. Schon vom Erdbeerkinn gehört? Auch da kann Botox helfen.

Das sind feine Linien die links und rechts von der Nasenwurzel in Richtung beider Augen ziehen. Da du sie bei bestimmten Gesichtsausdrücken siehst, gehören sie zu den dynamischen Gesichtsfalten. Anders ist das bei statischen Gesichtsfalten wie der Nasolabial- oder Marionettenfalte, die du unabhängig von deiner Mimik ständig siehst.

Weitere Fragen? Einfach einen persönlichen Beratungstermin online vereinbaren.

Quellenangaben

Letzte Aktualisierung: 06.12.2023